Mangostan als wirkungsvolles Mittel zum Abnehmen?

Mangostan

Wer möchte nicht mühelos und schnell die Pfunde loswerden, die sich in den Problemzonen angesammelt haben? Die meisten Diätprodukte haben jedoch einen Nachteil. Die Pfunde purzeln am Anfang relativ schnell und stoppen dann den zunächst guten Start. Darüber hinaus entwickeln viele Menschen, die mit solchen Diäten abnehmen wollen, Mangelerscheinungen. Mit Mangostan-Konzentrat, Mangostan-Saft, Mangostan-Kapseln oder Mangostan-Pulver kann man jedoch nicht nur abnehmen, sondern auch das Immunsystem in Schwung bringen. Das behauptet zumindest der Hersteller.

Was ist Mangostan?

Garcina Mangostan ist eigentlich eine Frucht, die von einem gleichnamigen Baum stammt. Diese Früchte stammen aus Malaysia, werden aber auch in Südostasien und tropischen Regionen Südamerikas angebaut. In einheimischen Gebieten wird Mangostan als Lebensmittel und Heilmittel verwendet. Entzündung, Wundbehandlung und Durchfall gehören zu den Anwendungsgebieten. Mittlerweile gibt es Mangostanfrüchte in deutschen, gut sortierten Obstabteilungen oder als Nahrungsergänzungsmittel in Apotheken und im Internet.

In ihrer Heimat ist die Mangostan seit mehr als 2.000 Jahren bekannt. Es war jedoch weniger der hervorragende Geschmack, sondern vielmehr die medizinischen Eigenschaften und Wirkstoffe, welche der Pflanze zugeschrieben werden. Sie sind es, welche die die Frucht bekannt gemacht haben. Bereits 1693 wies der Forscher und Priester Jacques Garcin in seinen Schriften auf die heilende Wirkung der Pflanze hin. In Deutschland wurde die Frucht jedoch erst in den letzten Jahren zum Verzehr entdeckt, die Mangostanbäume gedeihen ausschließlich in tropischen Regionen.

Wie wirkt Mangostan?

Wenn du Mangostan kaufen möchtest, findest du nicht nur Hilfe beim Abnehmen, sondern der Wirkstoff wirk, laut Angaben des Herstellers, auch gegen Hautentzündungen, Infektionskrankheiten, Schmerzen und Hautalterung. Die Heilkraft der Fruchtvitalstoffe ist bereits wissenschaftlich belegt.

Hochkonzentrierte sekundäre Pflanzenstoffe, Polyphenole und Antioxidantien haben sich im menschlichen Körper als antimykotisch, antibakteriell, antiviral und entzündungshemmend erwiesen. Es wird sogar spekuliert, dass Mangostan freie Radikale neutralisieren, Schwermetalle binden und das Krebsrisiko senken kann. Eines ist sicher – Mangostan ist aufgrund der vielen Vitamine, Antioxidantien und Selen eine gute Nährstoffquelle.

Unterstützend, neben dem Verzehr von Mangostan kann ebbes GLS eingenommen werden, um das Sättigungsgefühl zu kontrollieren.

Mangostan Einnahme und Dosierung

In der traditionellen Medizin in China, den Philippinen, Thailand oder Vietnam wird Mangostan zur Behandlung von Malaria, Tuberkulose und Wunden eingesetzt. Einige Inhaltsstoffe können bei Hautausschlägen, Hautkrankheiten und Ekzemen helfen. Traditionell wird Mangostan bei Nasen-, Hals- und Halsentzündungen, bei Mundfäule, bei Magen-Darm-Problemen und bei Blasenentzündungen eingesetzt.

Mangostan-Tee wird in der Karibik als Stärkungsmittel gegen Müdigkeit und Unwohlsein getrunken. Auf den Philippinen hingegen werden Bauchschmerzen mit einem Mangostanextrakt behandelt, der auf die schmerzende Stelle aufgetragen wird.

Mangostan-Tee wird normalerweise aus der Fruchtschale hergestellt, die reich an Polyphenolen ist. Darüber hinaus kann die Fruchtschale auch als Creme oder Paste verarbeitet werden, mit welcher du unterschiedliche Beschwerden behandeln kannst. Aber der klare Favorit unter den Anwendungsgebieten ist natürlich die Gewichtsreduzierung, die laut den Herstellern von Diätprodukten enorm sein soll.

In erster Linie sind Mangostan-Kapseln zur Gewichtsreduktion erhältlich. Die Erfahrungen mit Mangostan haben jedoch gezeigt, dass auch hier ein erfolgreicher Gewichtsverlust ohne ausreichende Bewegung und eine ausgewogene Ernährung trotz der Einnahme nicht wirklich funktioniert. Mangostan-Saft, Mangostan-Pulver, Mangostan-Kapseln und Mangostan-Tee können das nur unterstützen.

Mangostan richtig essen

Nun stellt sich nur noch die wichtige und vor allem berechtigte Frage, wie du Mangostan auf die beste und vor allem richtige Art und Weise zu dir nimmst. Im Grunde genommen musst du diesbezüglich nicht sonderlich viel beachten, dennoch machen sich einige Tipps und Tricks bezüglich des richtigen Verzehrs immer gut.

Da es sich bei Mangostan eigentlich um nichts weiteres als um eine ganz normale Frucht handelt, solltest du diese auch als solche behandeln. Das heißt für dich nun konkret, dass du die Frucht erst einmal von der Schale befreist, welche das innenliegende Fruchtfleisch kompetent schützt und dann das Innere – sprich das Fruchtfleisch – genießt.

Doch nun stehst du auch schon vor der nächsten berechtigten Frage. Bei Mangostan handelt es sich um keine Frucht, welche du mal eben im Supermarkt kaufst. Somit ist auch nicht allgemein bekannt, an welchen Merkmalen sich eine reife Frucht ausmachen lässt.

Eine reife Mangostan-Frucht erkennst du schlicht und ergreifend an den vier Blättern. Diese befinden sich an der oberen Seite der Frucht.

  • Weisen die Blätter eine leicht grüne Farbe auf, ist die Frucht reif und du kannst sie essen.
  • Weisen die Blätter eine braune Farbe auf, heißt das, dass diese ihren Reifegrad schon überschritten hat und diese somit nicht mehr genießbar ist.

Außerdem musst du die Tatsache bedenken, dass die Frucht einen langen Transportweg bis nach Deutschland hat. Während diese in den Anbaugebieten, in welchen sie wächst, frisch und somit reif verkauft wird, kommt die Frucht bei uns in einem ganz anderen Zustand an.

Mangostan im Anbaugebiet

Wird reif gepflückt. Die Schale lässt sich, aufgrund der Konsistenz von Pappe, sehr einfach und unkompliziert von dem Fruchtfleisch entfernen.

Mangostan bei uns

Wird unreif gepflückt und reift auf dem Weg nach Deutschland nach. Die Schale ist in der Regel bereits sehr hart, wenn Mangostan bei uns in Deutschland ankommt. Eine harte Schale ist nicht automatisch das Synonym für ein hartes Innere. Je härter die Schale der Frucht ist, umso weicher ist in der Regel das Fruchtfleisch.

Aus diesem Grund ist es wichtig sanft vorzugehen, wenn die Frucht geschnitten wird. Andernfalls kann es passieren, dass das Fruchtfleisch zerquetscht. Am besten ist es, die Schale mit zwei Schnitten zu versehen und sie nicht einfach in der Hälfte zu teilen. Der dabei ausgeübte Druck ist in der Regel zu groß und würde das Innere, wie schon gesagt, zerquetschen.

Für wen ist Mangostan geeignet und für wen nicht?

Das Fruchtfleisch der von Hand geernteten Mangostanfrüchte wird schonend zu einem Saft verarbeitet, der eine Konzentration von Inhaltsstoffen aufweist und je nach persönlichem Bedarf dosiert werden kann. Für Mangostan-Tee wird nur die Schale gebraut. Der Mangostan-Tee hat sich über viele Jahrhunderte hinweg als alternative Therapie bei Erkrankungen des Verdauungssystems erwiesen.

Aus dem Fruchtfleisch lässt sich auch sehr gut ein Püree herstellen. Dies kann als Marmeladenersatz oder als Abrieb gegen Bauchschmerzen verwendet werden. Wenn du Mangostan kaufen möchtest, erhältst du in Deutschland in der Regel Tabletten, Saft oder Kapseln. Der Saft ist dabei eine natürlicher Appetitzügler, der immer dann getrunken wird, wenn du durstig oder hungrig bist.

Bei Kapseln wird empfohlen, diese vor dem Essen einzunehmen. Zwei Kapseln sollten täglich eingenommen und mit viel Wasser geschluckt werden. Die Dosierungsempfehlungen des Herstellers sollten jedoch immer eingehalten werden, da es keine fundierten wissenschaftlichen Untersuchungen zu den meisten Wirkstoffkombinationen gibt und eine Überdosierung einzelner Inhaltsstoffe zu bisher unbekannten Nebenwirkungen führen könnte.

Über welche Mangostan-Erfahrungen berichten Nutzer?

Häufig kombinieren Hersteller Mangostan mit anderen Wirkstoffen. Viele Anwender bestätigen, dass einige der versprochenen Effekte nur bei Produkten auftreten, die eine bestimmte Wirkstoffkombination enthalten. Wenn es darum geht, mit Mangostan abzunehmen, gehen die Meinungen auseinander. Die Hersteller werben oft mit enormen Gewichtsverlusten, die der Anwender erreichen sollte, ohne seine Ernährung ändern zu müssen und ohne sich mit Sport quälen zu müssen.

Die Erfahrung der Benutzer zeigt jedoch erneut, dass es ohne eine ausgewogene Ernährung und ausreichende Bewegung nicht funktioniert. Wer jedoch eine “normale” Ernährung hat, wird in den meisten Fällen von Mangostan zur Gewichtsreduktion nicht enttäuscht sein.

Inhaltsstoffe im Detail

Mangostan wird aufgrund der Vielzahl wertvoller Inhaltsstoffe zu einer echten Heilpflanze. Neben der positiven Eigenschaft des leckeren Geschmacks der Frucht, bringt der Baum den positiven Aspekt mit sich, dass er resistent gegenüber Schädlingen und Umwelteinflüssen jeglicher Art ist. Außerdem sind die Früchte sind voller Mineralien. Unter anderem findest du:

  • Eisen
  • Kalium
  • Kupfer
  • Kalzium
  • Magnesium
  • Phosphor
  • Mangan
  • Zink

Ebenfalls enthalten sind verschiedene Vitamine wie Thiamin, Vitamin A, Vitamin B1, Riboflavin, Vitamin B3, Niacin, Vitamin B5, Patothensäure und Folsäure. Daher entfaltet sich der Mangostan-Effekt besonders gut in Kombination mit der Goji-Beere, der Acerola-Kirsche, mit Aloe Vera und Tomaten-Lycopin. Kein Wunder, dass sich Mangostan nun der Reihe der Superfoods angeschlossen hat.

Wo können Sie Mangostan kaufen?

Wenn du Mangostan kaufen möchtest, solltest du bedenken, dass es im Internet viele Verkaufswebsites gibt, auf denen gefälschte Produkte als qualitativ hochwertige Produkte angeboten werden. Denn natürlich ist der Markt in dem Bezug auf das Abnehmen mit Mangostan sehr lukrativ. Leider sind nicht alle Anbieter so seriös, wie es die Verbraucher wünschen. Wenn du im Internet nach Produkten wie Mangostan, Viarax oder Androxan suchst, wende dich über unsere Empfehlungen an das Originalgeschäft des Herstellers.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass Verbraucher nur auf der Herstellerseite sicher sein können, da sie tatsächlich die Wirkstoffkombination erhalten, die zu einer erfolgreichen Gewichtsabnahme mit Mangostan führen kann. Wenn du mit Mangostan wirklich abnehmen willst, solltest du den Empfehlungen namhafter Hersteller folgen und dich gleichzeitig gesund ernähren und viel bewegen.

Nach oben scrollen